Fundstücke und Lesenswertes

 Abonnieren Sie diese Seite als RSS-Feed 

Zum Seitenende      Ältere Texte bis 2015      Home & Impressum

(17-10-20) Not-So-Smart Phones

Rabbi Pruzansky

In one study, three groups of students were given a test. One was told to keep their phones on their desks, another in their pockets or purses and a third group in a different room. Those whose phones were in view did the worst, those whose phones were in another room did the best, and those whose phones were present but in their pockets came out in the middle. Their mere presence drains away our mental energy and detaches us from our surroundings.

(17-10-19) Oh, Baby!

Shmuel Sackett

In my mind, it’s quite simple. A society that has lots of babies is a society that is positive, energetic and optimistic. Young Israeli couples see a bright future and are happy to build a strong and proud Jewish state. Unlike their counterparts in Europe, with countries such as Italy having a horrific average of just 1.3 babies per family, the Israeli couple is excited about tomorrow and they are willing to do their part in building the land.

(17-10-17) Netanyahu, Tell the World the Truth!

Ariel Natan Pasko

Why lie to the Palestinians? Why make them believe they are right, that Israel “stole” their land? Why participate in a peace process? Why fool them into believing that Israel will give them land and a state?

Netanyahu, tell the world the truth, “He took it from them and gave it to us.”

(17-03-20) American Liberal Jewish Leaders Fuel Antisemitism Wie die Führer des Liberalen amerikanischen Judentums den Antisemitismus anheizen.

Isi Leibler

The facts are that liberal Jewish leaders have declared an hysterical war against the Trump administration. This, despite the reality that his presidency highlights an unprecedented acceptance of Jews at the highest levels of government.

The constant false accusations of antisemitism were highlighted by the biased liberal media emboldening right-wing degenerates who were provided with enormous exposure. This created a perception of a sudden rise in radical-right antisemitism.

(17-02-27) Es ist Zeit zum Innehalten

Rabbi Steven Pruzansky

Der Grad der Intoleranz hat sich auf ein in unserer Generation nie dagewesenes Maß gesteigert und, um der Wahrheit die Ehre zu geben, muß betont werden, daß diese Intoleranz fast ausschließlich von der politischen und religiösen Linken ausgeht.

(17-02-23) Das Angebot, das Gaza zum Singapur verwandeln könnte

Bassam Tawil

Hamas will keine 40 000 neuen Arbeitsplätze für die arbeitslosen, armen Palästinenser im Gazastreifen. Sie wollen arbeitslose Palästinenser lieber als Kämpfer in den eigenen Reihen sehen, als Soldaten im Jihad, um Israel durch ein Islamisches Reich zu ersetzen.

(17-01-27) Schicksal der deutschen Heimatvertrieben wird politisch mißbraucht

Dr. Walter Kreul, Germering

Die deutschen Heimatvertriebenen waren größtenteils bis in die 1950er-Jahre hinein auf engstem Raum in Lagern untergebracht, schliefen auf Strohsäcken, litten unter Hunger und Kälte. Von Schlägereien unter ihnen oder Angriffen auf das Lagerpersonal ist, im Gegensatz zu den Vorkommnissen in Asylantenunterkünften, nichts bekannt. Auch nichts darüber, daß sie Nahrung zum Fenster hinausgeworfen hätten, weil ihnen das Essen nicht schmeckte, oder daß sie Strohsäcke angezündet hätten, weil ihnen die Unterbringung nicht paßte.

(17-01-19) Die Höcke-Rede im Wortlaut

Björn Höcke

Die meisten von euch wissen, dass ich Parteien an sich eher distanziert gegenüberstehe und immer auch versuche, die Distanz für mich zu mir selbst und die Distanz zu mir als Parteifunktionär aufzubauen und zu erhalten. Denn jede Partei hat eine schlimme Tendenz, und das ist die Tendenz der Oligarchisierung und der Erstarrung. Diese Tendenzen, liebe Freunde, sind Parteien immanent, das sind praktisch die Naturgesetzlichkeiten des Parteienstaates, und ich muss kein Prophet sein um leider orakeln zu müssen: Auch die AfD wird irgendwann einmal erstarren. Und sie kann auch irgendwann meinetwegen einmal erstarren, aber bitte erst nachdem sie ihre historische Mission erfüllt hat.

(17-01-13) Trump’s Jews and Obama’s Jews

Daniel Greenfield

Trump’s Jews are scrappy businessmen and tough lawyers. They live in traditional suburban communities instead of hip urban neighborhoods. They are more likely to be religiously devout and have large families. And they don’t look or sound like the “us” of the leftist elites. They don’t have the “perfectly creased pant”. Instead they look like the suburban dads and granddads that they are.

Ältere Texte bis 2015

Zum Anfang      Home & Impressum

Viewable With Any Browser Valid HTML 4.01! Valid CSS! Valid RSS!