Impressionen und Meinungen

Random Commentary on current affairs

 Abonnieren Sie diese Seite als RSS-Feed 

Zum Seitenende      Ältere Texte bis 2016      Home & Impressum

Diese Seite setzt die politischen Kommentare aus meinem eingestellten Blog fort. Wie dort ist auch hier ein großer Teil der über Deutschland hinausweisenden Beiträge auf englisch verfaßt.

This page continues the political commentary from my now defunct blog . As was my custom there, entries of only local interest will be posted in German.

(17-10-04) Polnischer Außenminister in Deutschland zensiert

Eine Zensur findet doch statt (II)

Daß aber die deutsche Regierung so schnell die Hüllen fallen lassen und das wahre Gesicht des Zensurgesetzes offen zeigen würde, das überrascht selbst gestandene Zyniker noch.

(17-09-13) Deutschland muß raus aus dem Euro!

Damit gibt es keinen Zweifel: Der Euro in seiner heutigen Form ist klar verfassungswidrig und mit Junkers Erweiterungen würde er es noch mehr. Jetzt zeigt sich unmißvertändlich, zweifelsfrei und für jeden sichtbar, ob wir noch in einem Rechtsstaat leben oder doch schon unter der autokratischen Willkür einer Einheitspartei.

(17-08-29) Zehntausende Syrer haben Lehrstellen

Die Lügenpresse lügt (VIII)

Syrischer Flüchtling lernt bei der Deutschen Bahn. Mehr als 91.000 Schulabgänger haben bereits Lehrstellen.

(17-06-19) “No-deal is better than a bad deal”

Having read Jean-Claude Juncker's and other's rants and their delusions about punishing Britain for not cowing down, it seems not trivial enough, not to need stating explicitly.

(17-03-24) Eine Zensur findet doch statt

Dieser Anspruch auf Zensur und auf Beschränkung der Meinungsfreiheit beruht dabei nicht auf dem Grundgesetz, es liegt ihm nicht einmal ein einfaches von gewählten Parlamentiern erlassenes Gesetz zugrunde, nein, er ruht allein auf einem von beamteten Verwaltungen ausgehandelten Staatsvertrag.

(17-03-21) Die Parteien und der Wahlkampf

Geschähe einer kleinen Oppositionspartei gleiches in Rußland, in der Türkei, in Polen oder in Ungarn – Balkenlettern auf allen deutschen Titelseiten wären ihr sicher. Aber so? Es ist ja nur die AfD. Keiner mag sie, zumindest keiner, der auch weiter von deutschen Verlegern ein Gehalt beziehen möchte.

(17-03-04) Einige Beobachtungen aus neuerer Zeit

A couple of recent observations

Nach [Trumps] Wahl und seiner sofortigen Inangriffnahme einer israelfreundlichen und die religiöse Freiheit betonenden Politik, gab es bundesweit eine starke Zunahme von Drohungen, Sachbeschädigungen und Angriffen gegen alle Arten jüdischer Einrichtungen, eingeschlossen Schulen und Kindergärten.

(17-02-27) Die Intoleranz der Linken

The bigotry of the Left

Als Schüler habe ich die erste Generation der Neuen Linken, der 68-er in der Mittelstufe als meine jüngsten Lehrer erlebt. Schon damals fielen sie durch ihre Intoleranz und grenzelose Selbstgerechtigkeit auf

(17-02-20) Warum ich die AfD im Herbst ziemlich sicher nicht wählen werde

Mein unverhandelbares KO-Kriterium, das diese Partei für mich unwählbar macht, ist Dr. Frauke Petrys leichtfertiges Infragestellen des deutschen Asylrechtes. Wenn es eine Sache gibt, die mich stolz auf mein Land sein läßt, dann ist es diese. ...

Jetzt statt dieser echten, dringend lösungsbedürftigen Probleme das deutsche Asylrecht aushebeln zu wollen und wie früher Verfolgte mit Quoten ihren Häschern zu überlassen ist nicht nur leichtfertig, es ist kriminell.

(17-01-05) Rechtspopulistische Stimmungsmache

Die Lügenpresse lügt (VII)

To the English version of this entry

Das „rechtspopulistische Internetportal Breitbart“ ist jetzt auch in Deutschland angekommen und „stellt die Ereignisse überzogen, teils falsch dar und zeichnet ein Bild chaotischer bürgerkriegsähnlicher Zustände in Deutschland, herbeigeführt von islamistischen Gewalttätern.“

Zum Glück gibt es die seriöse und kritische Frankfurter Allgemeine Zeitung , ...

(17-01-01) Everything under control in Germany

Deutschland hat alles im Griff

Cologne could cope without incident on New Year’s Eve

Zur deutschen Fassung dieses Textes

Isn’t it wonderful how there’s no more cause for concern and everything’s back to normal as it used to be in Germany? That’s what the papers, Frankfurter Allgemeine Zeitung and Kölner Stadt-Anzeiger , try to tell us. Is that how it was?

Ältere Texte bis 2016

Zum Anfang      Home & Impressum

Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported License Viewable With Any Browser Valid HTML 4.01! Valid CSS! Valid RSS!